es
die Möbel von den Händen wie die Möbel die Hände die Möbel von den Händen - die Hauptseite die Hauptseite - die Möbel von den Händen die Herstellung der Möbel von den Händen die Herstellung der Möbel aus eigener Kraft
die Vorschläge nach der Herstellung der Möbel von den Händen wie die Möbel die Hände die Möbel von den Händen, des Artikels die Möbel von den Händen, die Räte die Empfehlungen, wie die Möbel die Hände die Räte, wie die Möbel von den Händen die Möbel von den Händen die Führung, wie die Möbel von den Händen
es

Ist Einfach, sicher und praktisch

verhalten sich die Tische zu den Arten der Möbel, die vielfältig, "ьэюуючхыхтюх" finden; die Anwendung. Die besondere Kategorie bilden die Arbeitstische. Damit genug Stelle für die Lehrbeschäftigungen, das Zeichnen und die Unterbringung, verschiedener Sachen war, ist es besser, wenn der Tisch gewöhnlich ein wenig länger sein wird, obwohl es schon ein wenig ist. Wer wird nicht wollen, plötzlich soviel die Stellen zu haben, was man sogar die ausgelegten Sachen am nächsten Tag abgeben kann? Wir bieten Ihrer Aufmerksamkeit drei Varianten der Tische an, die man die Hände machen kann. Erster (siehe die obere Zeichnung) entspricht der klassischen Form des Tisches im Prinzip, hat vier, die nach den Winkeln gelegenen Stiele, die zwei lange und zwei kurze zargami und oben bedeckten Tischplatte verbunden sind. .

Für die Stiele des Tisches werden bruski 6 x 8 cm verwendet, und für zarg – das Brett von der Dicke siehe die 2 cm und der Breite 12 x 14 (Wie verbinden sich zargi mit den Stielen des Tisches, schon wurde auf den Seiten unseres Buches) erzählt. Zusätzlich werden wir (je nach der Länge des Tisches) zwischen zargami einen - zwei Stücke des Brettes einstellen, die schkantami befestigt werden oder werden außen, entsprechend priwertywajutsja von den Schrauben angenagelt. In diesem Fall ist nötig es die Nägel und die Schrauben, und die sich bildenden Öffnungen saschpaklewat vom Kitt für das Holz zu versenken. Für bolschej ist nötig es die Immunitäten die Querbalken von der engen Seite des Tisches unten der Stiele einzustellen. Die Tischplatte unten verbindet sich mit zargami von den Spindeln und den Halterungen von innen. Sie stimmt fast vollständig mit den äusserlichen Kanten der Stiele des Tisches überein. Als Material für die Tischplatte kann man dwerki oder die Seitenwände des alten Schrankes verwenden. .

den Hölzernen Karteikasten kann man auf den Tisch stellen oder, von den Schrauben zur Tischplatte anschrauben. Dann wird er die Rolle des Schubkastens erfüllen und gleichzeitig kann die auf den Tisch gestellten Bücher unterstützen. Das einfache Regal aus drei Stücken des Brettes über dem Tisch beendet diesen Arbeitswinkel. Die zweite Variante des Tisches ist ein Tisch aus den Brettern. Die Zeichnungen (Mitte links und rechts) erklären das Wesen der Konstruktion. Wir bilden dazu den Rahmen aus den Brettern in der Breite die 12-15 cm und der Dicke die 2 cm, die wir von den Nägeln zusammenschlagen. Die Stiele des Tisches aus dem selben Material werden außen von den Schrauben eben befestigt. Über der Köpfe der Schrauben ist angeboten, möbel- kolpatschki als eigentümliches dekorative Element anzuschlagen. .

Von den Umfängen der Tischplatte hängt ab, wieviel folgen die Anschlusselemente zwischen den langen Seitenbrettern zu unterbringen. Wenn es die Entfernungen klein, eine fest drewesnowoloknistuju die Platte als Deckung zu unterbringen ist genug. In anderen Fällen kann man verschiedene Materialien verwenden. Die Tischplatte bleibt eben, dank dem Rahmen. Solcher Tisch ist verhältnismäßig leicht und sieht sehr modern aus. Die dritte Variante des Tisches sind Arbeitsplätze für zwei Menschen im engen Raum (siehe die Zeichnung unten links). Dazu sind uns zwei Tischplatten nötig, die sich rojalnymi von den Schlingen mit fest verbunden mit der Wand rejkami zusammennehmen. Wenn die Tischplatten nicht verwendet werden, steigen sie zu den Wänden hinauf und werden auf ihnen von den sicheren Klinken gefestigt. Den unteren Teil der Tischplatten kann man von den am meisten verschiedenen Sachen bekleben, von pamjatok beginnend und beliebige Sätze der Bilder, der Fotografien beendigend und. Usw. .

Als mittlere Stütze verwenden wir tumbotschku, die auf den Werbefilmen kostet. Dieser tumbotschka soll genug standfest und fest sein, und ihre Breite soll der Breite der Tischplatte ungefähr entsprechen. Um tumbotschke die besondere Immunität zu geben, kann man anstelle der hinteren Wand die Zwischenwand von der Dicke mindestens 1,5-2 einstellen siehe freilich, in diesem Fall tumbotschka soll solche Tiefe haben, damit man nach beide Seite der Zwischenwand die Bücher stellen konnte. Die allgemeine Tiefe soll in diesem Fall ungefähr 40 sein siehe .