die Möbel von den Händen wie die Möbel die Hände die Möbel von den Händen - die Hauptseite die Hauptseite - die Möbel von den Händen die Herstellung der Möbel von den Händen die Herstellung der Möbel aus eigener Kraft
die Vorschläge nach der Herstellung der Möbel von den Händen wie die Möbel die Hände die Möbel von den Händen, des Artikels die Möbel von den Händen, die Räte die Empfehlungen, wie die Möbel die Hände die Räte, wie die Möbel von den Händen die Möbel von den Händen die Führung, wie die Möbel von den Händen

die Erledigung des Eingangs auf das Gartengrundstück

ist das Begründete Streben, die freie Zeit auf der Natur in der ganz natürlichen Weise durchzuführen mit dem Wunsch verbunden, um sich die gemütliche Lage zu schaffen. Wahrhaftig scheinen unerschöpflich die Ideen, zugrunde gelegt der Neuausrüstung der Gartengrundstücke. Der Geschmack dabei gewiß äußerst individuell. Eine Familie stattet alles sehr einfach und auf geschäftliche Weise, andere begeistert und ein wenig romantisch aus, dritte bevorzugt die vereinfachte Stilisierung, die auf die ländliche Art stimmt. Die Ideen nach der Neuausrüstung verhalten sich gerade zu dieser dritten Richtung.

ist Unser erster Vorschlag mit dem Eingangstor verbunden. Dabei stammen wir daraus, dass der Zaun bei uns ziegel-, oder mindestens die Säulen des Tores vom Ziegel umgelegt sind. (Die entsprechende Weise kann geändert, die Idee aus anderer Grundlage und mit anderen Stützen gewiß verwirklicht sein.) jedoch sieht das Tor besonders fest und solide aus. Dabei ist es sie leicht, aufzubauen, und ihre äusserliche Erledigung ist wirklich originell. Entsprechend den aufgegebenen Umfängen des Tores, aus rejek von der Dicke die 2 cm und der Breite werden die 5-8 cm der Rahmen hergestellt. Auf den Winkeln verbinden wir rejki wnachlestku. Selb machen wir mit senkrecht zwischen- rejkami, die dem ganzen Bau die notwendige Haltbarkeit geben (das Detail unten rechts siehe). .

Auf diesen Rahmen nageln wir an, ziemlich nahe der Freund zum Freund nach der Diagonale, breit rejki der identischen Dicke gestellt (sind Mitte der Zeichnung gezeigt). Über ihrer, auch werden parallel, zum Hauptrahmen feiner rejki der identischen Breite so angeschlagen dass die Tür von beiden Seiten wie der Rahmen mit der Füllung aussieht.

Bei unserem Tor nach den Winkeln unten und oben kann man durch die Füllung sehen, jedoch wird die Funktion der Zuverlässigkeit wegen seiner nicht verringert. .

Oben wird diese verhältnismäßig massive Konstruktion ein wenig geschrägt rejkoj abgedeckt, damit das Regenwasser in der Stirnseite des Holzes nicht durchgedrungen ist. Damit unser Tor möglichst lang erhalten blieb, wäre es sie (wie auch andere sruby, um die es sich in unseren Vorschlägen handelt) wünschenswert, mit den dunklen wasserabweisenden Farbstoffen abzudecken, die die Fäulnis des Holzes behindern. .

richtet sich das Dach über dem Tor auf zwei, verbunden in der Art der Bock, die Konstruktionen aus dick rejek ein, die mittler rejkoj oben befestigt werden. Die Konstruktion des Dachs verbindet sich Mit ihrer Hilfe fest. Dieses Dach besteht aus zwei Rahmen, naklonno verbunden miteinander, die, in Zusammenhang mit der Anwendung stabilisierend planok, die kleine Schrägung und von den engen Seiten haben, infolge wessen die charakteristische Form des Dachs, die auf der Zeichnung unten links dargestellt ist entsteht. Dieses Skelett des Dachs wird mit der feinen Schicht des Schilfes oder des Strohs abgedeckt. Natürlich, man kann noch die feinen Bretter, allen beschlagen, talju und oben abzudecken, die Schilfbastmatte zu befestigen (kann in zwei Schichten sein). Der zweite Vorschlag betrifft das Fass mit dem Wasser eingegraben in die Erde. Wir geben ihr die Art der Quelle. Dazu machen wir aus grob ostrugannych der Bretter (oder gorbylja) einen Kasten, wo die Bretter nach den Winkeln, wie bei sruba dicht verbunden sind. Das abnehmbare Dach besteht aus dem identischen Material. Zwei in die Erde eingegrabenen Balken sind Stütze für das Dach. Die Konstruktion des Dachs solche, wie auch beim Tor. Sie ist mit den Stützbalken fest verbunden. Dabei ist es empfehlenswert, die metallischen Winkel zu verwenden. .

Aus dem herankommenden Stück des Stammes ist klein, entsprechend der allgemeinen Lage, die Bank gemacht. Dazu spalten wir den Balken, wir ebnen die Oberfläche, die für das Sitzen vorbestimmt ist, und mit Hilfe der Säge und der Axt ist unter der Rille gemacht, in die als Stiele die kleinen Stücke des Stammes oder die dicken Äste eingestellt ist. .