die Möbel von den Händen wie die Möbel die Hände die Möbel von den Händen - die Hauptseite die Hauptseite - die Möbel von den Händen die Herstellung der Möbel von den Händen die Herstellung der Möbel aus eigener Kraft
die Vorschläge nach der Herstellung der Möbel von den Händen wie die Möbel die Hände die Möbel von den Händen, des Artikels die Möbel von den Händen, die Räte die Empfehlungen, wie die Möbel die Hände die Räte, wie die Möbel von den Händen die Möbel von den Händen die Führung, wie die Möbel von den Händen

Zunächst die Wiege, später das Bett

Und will welche junge Mutter nicht, dass es im Zimmer ein wenig Romantiker war? Die Wiege für den Kleinen in der vollen Stufe entspricht diesen Vorstellungen. Jedoch ist die schaukelnde Wiege nur für die ersten Monate seines Lebens brauchbar. Wenn das Kind beginnt, auf die Beine zu werden, ist nötig es sein Bett zu festigen.

In unserem Beispiel sind die Wiege und das Bett tatsächlich vereinigt. Aus erstem zweites zu machen bildet das besondere Werk nicht fordert irgendwelche besondere Aufwände nicht. Nur der rundliche untere Leisten ersetzt durch die fest fixierten Ständer, und unser Kind kann das Temperament in diesem kleinen Reich entwickeln, die Unruhe den Eltern von den Versuchen nicht liefernd, der Wiege auszufallen. .

Zunächst werden wir über die Konstruktion des Bettes, das allgemeinen für beide Varianten ist reden. Als Hauptelemente uns sind zwei Platten der identischen Umfänge für die Vorder- und hinteren Rücken und zwei Rahmen von den Seiten, verbunden mit beiden Seiten rejkami oder bruskami nötig. Die Umfänge dieses Hauptteiles können nach der Länge abwechseln, zwischen 120 und 140 cm und nach der Breite - zwischen 6о und 70 siehe Für torzowych der Seiten am besten kommen fanernyje die Platten von der Dicke nicht weniger 2-2,5 heran siehe man kann auch drewesnostruschetschnyje die Platten (DSP) oder die Rahmen, die von beiden Seiten festen drewesnowoloknistymi von den Platten beklebt sind (TDWP) verwenden. .

werden die Seiten, aus rejek von der Dicke, mindestens 2 cm und der Breite die 7-8 cm, verbunden in den Rahmen hergestellt. Die Vereinigung verwirklicht sich mit Hilfe der Dornen und der Henkel oder wnachlestku. Bei dem Zusammenkleben muss man das beachten, dass sich die Rahmen bylitotschno im rechten Winkel und für schwatywanija des Leims auf der ebenen Oberfläche einrichten.

werden die Rahmen für die Seitenteile so ausgemessen dass unten sie auf der Höhe des Kopfendes (entsprechend anderem torzowoj die Teile sind), und oben waren niedriger ungefähr auf 5 siehe .

Senkrecht rejetschnyje verwirklichen sich die Vereinigungen in Form vom Gitter und schaffen gleichzeitig das dekorative Element. Dazu existieren etwas Möglichkeiten. Zum Beispiel, rejki werden genau gerahmt und verbinden sich mit ihren langen Teilen mit Hilfe der Dornen oder schkantow oder werden später außen gefestigt. Für den ersten Fall rejki werden mit dem Rahmen geklebt. Für den zweiten Fall rejki auf den Enden werden ungefähr auf 2,5 cm ausgesägt und treten außen auf. Die auftretenden Teile ist nötig es oben und es ist unten stark skruglit oder, zuzuschütten. Die Entfernungen zwischen den senkrechten Teilen sollen nicht mehr 5-6 sein siehe Bei der Anordnung rejek außen in Ergänzung zu dem Leim es werden die plattgedrückten Spindeln verwendet, die, rejki befestigend, tragen zur Erhöhung der Immunität der Konstruktion bei falls das temperamentvolle Kind wollen wird, zu erproben, inwiefern rejki fest bestimmt sind. (Die Hüte der Nägel gewiß ertränken sich dabei, und die sich bildenden Öffnungen saschpaklewywajutsja.) .

verbinden sich die Seitenseiten mit torzowymi mit der Hilfe schkantow fest. Außerdem ist es für bolschej der Zuverlässigkeit empfehlenswert, die Konstruktion unten und oben, eingeschnitten ins Holz ugolnikami zu festigen. Das alles soll sehr akkurat gemacht sein, um die Gefahr vollständig auszuschließen, dass das Kind über irgendwelche scharfe Kante oder der Vorsprung später verwundet werden wird. Dazu ist es notwendig, dass alle Kanten und die Winkel ein wenig skrugleny sind, und dann sind mit der Hilfe melkosernistoj des Schmirgelpapiers zugeschüttet. Der Fußboden des Bettes wird aus den Brettern von der Dicke die 1,5 cm erfüllt, die auf priwernutyje von den Schrauben zu den Seitenseiten tragend rejki zurechtkommen. .

schneidet der Rundliche untere Leisten für die Wiege aus dem Holz von der Dicke nicht weniger als 3 cm aus, wobei sakruglenije flach sein soll, damit die Wiege bei ihrem Rütteln nicht umgeworfen wurde. Diese Teile, ebenso, wie auch sich der standfeste Leisten, die von ihm auf den Wechsel kommen werden, mit dem Kopfende (entsprechend anderem torzowoj von der Seite) mit der Hilfe schkantow verbindet. Die Höhe dieses Leistens - ungefähr 25 cm und, wie es schon gesagt ist, sollen sie sehr standfest sein, wovon die Zeichnung unten links zeugt.

demonstriert die auf der Zeichnung Dargestellte Variante noch eine Möglichkeit der Erledigung bokowin die Betten. Hier nehmen sich senkrecht rejki auf den Rahmen nur außen zusammen. Die Wahrheit wegen der Dicke sehen sie ein wenig klobig aus. Jedoch kann es und der stilisierten Erledigung des Bettes beitragen, wenn, zum Beispiel, anstelle der Färbung, des die natürliche Faktura nicht berührten Holzes abzugeben oder torzowyje die Seiten durch das Ausbrennen nach dem Baum zu schmücken.
demonstriert die auf der Zeichnung Dargestellte Variante noch eine Möglichkeit der Erledigung bokowin die Betten. Hier nehmen sich senkrecht rejki auf den Rahmen nur außen zusammen. Die Wahrheit wegen der Dicke sehen sie ein wenig klobig aus. Jedoch kann es und der stilisierten Erledigung des Bettes beitragen, wenn, zum Beispiel, anstelle der Färbung, des die natürliche Faktura nicht berührten Holzes abzugeben oder torzowyje die Seiten durch das Ausbrennen nach dem Baum zu schmücken.